Mother and Daughter_edited.jpg

Trageberatung in der Schwangerschaft
 

Individuelle Gesundheitsleistung

Ort: Christianenweg 3-5, 66111 Saarbrücken

So sehr man sich auch freut, schwanger zu sein und ein Kind in sich zu tragen, so sehr kann der wachsende Bauch auch eine enorme Belastung sein. Er stellt den Rücken, die Bauchmuskulatur und auch den Beckenboden vor große Herausforderungen und kann entsprechende Beschwerden verursachen.

In diesem Fall bietet es sich an, das Tragetuch auch schon während der Schwangerschaft zu nutzen. Dadurch kann die Haltung korrigiert, Beschwerden gelindert und das Tragen des Bauches erleichtert werden.

 

Mit Hilfe verschiedener Bindeweisen werden der Beckenboden entlastet, Rückenbeschwerden verbessert, die Bauchmuskulatur unterstützt und die Wirbelsäule aufgerichtet. Außerdem unterstützt das Tuch die Stabilität und das Gleichgewicht.

 

Ganz nebenbei können Sie sich mit der Handhabung des Tuches vertraut machen. ​

Ausbildung zur Trageberaterin bei Didymos, Anna Hoffmann, Ausbilderin der DIDYMOS TrageberaterInnen, und Eva Vogelgesang, Fachkinderkrankenschwester (IBCLC und EFNB)

IMG_4353_edited_edited.jpg

Besonderheiten während der Pandemie
 

Liebe Familien,

seit dem Frühjahr 2020 gelten besondere Vorgaben in der Hebammenarbeit.

Hier finden sie einige Informationen.

Beratungen während der Pandemie
 

Vor dem Termin

 

Haben Sie Symptome wie Fieber, Husten, Atemnot, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeine Schwäche oder auch Magen-Darm-Beschwerden oder Geschmacks- und Geruchsstörungen? Dann bitten ich Sie, diese vor einer weiteren Betreuung abzuklären.

Kommen Sie möglichst allein zu Ihrem Termin. Seien Sie bitte pünktlich.

Im Kursraum 

 

Ich bitten Sie, Ihre Hände gründlich zu waschen und zu desinfizieren.

Flüssigseife und Handdesinfektionsmittel stehen für Sie bei mir zur Verfügung.

Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein.

Da dies nicht immer möglich ist, tragen Sie bitte wie ich eine Mund-Nasen-Bedeckung (Medizinische Gesichtsmaske – Mund-Nase-Schutz (MNS) oder FFP-Masken).

 

Während der Behandlung

Nähe und Körperkontakt zwischen uns sollten auf ein vertretbares Maß reduziert sein.

Für jede Behandlung benutze ich nur gereinigte, desinfizierte, sterilisierte oder unbenutzte Arbeitsmaterialien.