Newborn Baby_edited.jpg

Wochenbettbetreuung
 

Kassenleistung

Ort: Hausbesuch oder online.

Christianenweg 3-5, 66111 Saarbrücken.

In den ersten Wochen stehe ich Ihnen während der großen körperlichen und seelischen Veränderungen zur Seite.

 

Neben der Klärung medizinischer Fragen geht es in den ersten Lebenstagen vor allem darum, dass Mutter und Kind eine gute Beziehung zueinander aufbauen (Bonding). Der psychosoziale Aspekt spielt eine wesentliche Rolle.

 

Als Hebamme beobachte ich außerdem die Rückbildungs- und Abheilungsvorgänge, unterstütze das Stillen und gebe Hilfestellung bei Schwierigkeiten. Beim Neugeborenen überprüfe ich die Abheilung des Nabels und insbesondere auch die Entwicklung einer evtl. Neugeborenengelbsucht.  

Gerne informiere ich Sie über Prophylaxen und Vorsorgeuntersuchungen.

Die Krankenkasse bezahlt in den ersten 10 Tagen nach der Geburt bis zu 10 Besuche. Ab dem 11. Tag bis zum Ende der 12. Woche nach der Geburt können Sie, ohne ärztliche Anordnung, insgesamt 16 Besuche oder Telefonate in Anspruch nehmen.

Sogar nach der zwölften Woche können Sie, solange Sie stillen, bei Stillproblemen sowie bei Fragen zur Beikost oder zum Abstillen, noch achtmal eine Hebamme um Rat und Hilfe bitten. Dafür ist keine ärztliche Anordnung erforderlich.

Auch wenn Sie nicht mehr stillen, werden die Kosten für achtmalige Hebammenhilfe bei Ernährungsproblemen bis zum Ende des 9. Monats nach der Geburt von den Kassen übernommen.

Bei Familien mit Wohnsitz in Frankreich kann die Nachsorge in meinen Kursräumen durchgeführt werden. Christianenweg 3-5, 66111 Saarbrücken
Nachsorge in Frankreich: Ich habe keine behördliche Zulassung für eine Tätigkeit in Frankreich.
Hebamme%20Astrid%20Kany%20Hausbesuch%20w%C3%A4hrend%20der%20Pandemie_edited_edited_edited_

Besonderheiten während der Pandemie
 

Liebe Familien,

seit dem Frühjahr 2020 gelten besondere Vorgaben in der Hebammenarbeit.

Hier finden sie einige Informationen.

Hausbesuche während der Pandemie
 

Vor dem Besuch

 

Haben Sie Symptome wie Fieber, Husten, Atemnot, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeine Schwäche oder auch Magen-Darm-Beschwerden oder Geschmacks- und Geruchsstörungen? Dann bitten ich Sie, diese vor einer weiteren Betreuung abzuklären.

Kommen Sie möglichst allein zu Ihrem Termin. Seien Sie bitte pünktlich.

Bei einem Hausbesuch sollten sich so wenige Personen wie möglich bei der Betreuung im Raum aufhalten. 

Im Kursraum / Bei Ihnen zu Hause

 

Ich bitten Sie, vorab Ihre Hände gründlich zu waschen und zu desinfizieren.

Flüssigseife und Handdesinfektionsmittel stehen für Sie bei mir zur Verfügung.

Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein.

Da dies nicht immer möglich ist, tragen Sie bitte wie ich eine Mund-Nasen-Bedeckung (Medizinische Gesichtsmaske – Mund-Nase-Schutz (MNS) oder FFP-Masken).

Bei Ihnen zu Hause: Halten Sie die besprochenen Schutzmaßnahmen konsequent ein – zum Beispiel Basishygiene, Lüften und Husten-Nies-Etikette.

Während der Behandlung

 

Nähe und Körperkontakt zwischen uns sollten auf ein vertretbares Maß reduziert sein.

Für jede Behandlung benutze ich nur gereinigte, desinfizierte, sterilisierte oder unbenutzte Arbeitsmaterialien.

Hebammenleistungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie
 

Seit dem 19.03.20 gelten besondere Vereinbarungen, die Hebammenleistungen während der Pandemie zusätzlich auch per Kommunikationsmedium ermöglichen. 

Befristete Vereinbarung über Leistungserbringung von freiberuflich tätigen Hebammen

mit Kommunikationsmedien und Materialmehraufwand im Zusammenhang mit dem Coronavirus nach dem Vertrag über die Versorgung mit Hebammenhilfe gemäß § 134a SGB V (Corona-Vereinbarung zum Hebammenhilfe-Vertrag)

FAQ - Welche Leistungen sind per Kommunikationsmedium möglich?​

Wochenbett / Stillzeit

Beratung der Wöchnerin (bis zur 20. Minute abrechenbar)

Beratung bei Still- und Ernährungsschwierigkeiten (bis zur 20. Minute)

​​

Kurse

 

Rückbildungsgymnastik in der Gruppe