Rückbildung 7-Wochen Online

Fit nach der Geburt

Kursinformation

Die Rückbildungsgymnastik ist ein wichtiger Teil der Geburtsnachbereitung. Während der Schwangerschaft veränderte sich Ihr Körper enorm. Das gesamte Gewebe wurde weicher, ebenso die Knorpelverbindungen im Becken. Das Becken dehnt sich ungefähr um 4 Zentimeter. Diese Entwicklung stellt sicher, dass Ihr Baby ohne größere Probleme den Beckenboden und das Becken bei der Geburt passieren kann. Nach der Geburt verändert sich der Körper wieder, der Beckenboden ist jedoch immer noch weich. Da die Beckenbodenmuskulatur auch die Schließmuskeln der Harnröhre, der Scheide und des Afters umfasst, muss sie wieder in Form gebracht werden, um eine langfristige Funktionstüchtigkeit sicherzustellen. Trainiert man diese Muskeln nicht ausreichend, können später Probleme wie Inkontinenz die Folge sein. Auch die Bauchmuskeln werden ordentlich beansprucht. Bei der Rückbildungsgymnastik lernen Mütter, die während der Schwangerschaft etwas vernachlässigten Muskelpartien bewusst anzuspannen. Weitere Ziele sind: Beckenboden und Muskelkorsett wieder wahrnehmen und bewusst einsetzen, Körpermitte und Extremitäten kräftigen, dehnen und mobilisieren, Gesamtfitness verbessern und den Wiedereinstieg in den Sport vorbereiten. Wie schnell Sie mit der Rückbildungsgymnastik beginnen, hängt von Ihrer körperlichen Verfassung ab. Wenn Sie auch vor der Schwangerschaft sportlich aktiv waren und die Geburt ohne Komplikationen verlaufen ist, können Sie schnell damit anfangen. Bei gesundheitlichen Problemen in der Zeit der Schwangerschaft oder einem Kaiserschnitt sollten Sie dagegen warten. Einen Kurs zur Rückbildungsgymnastik sollten Sie innerhalb der ersten vier Monate nach der Geburt beginnen und bis neun Monate nach Geburt abschließen. Die Babys dürfen gerne bei der Rückbildungsgymnastik gerne mitgebracht werden.

Kursstunden

Anfrage und Anmeldung

astrid-kany@gmx.de